Die Original-Lokomotive ("English Diesel") des nächtlichen Postzuges Glasgow-London (Euston Station). Am 8. August 1963 erreichte sie ihr Ziel nicht. Der überfallene Lockführer Jack Mills und sein Heizer David Whitby bekamen einen Schock fürs Leben. Das Foto wurde unmittelbar nach der Tat auf dem benachbarten Bahnhof Cheddington aufgenommen.

 

Für die nachfolgenden Bilder habe ich leider z.T. kein Rechte, deshalb sind hier einige leere Plätze. Leider! So ist das mit dem Internet...

 

Zwei "Gentlemen": Chef-Posträuber Bruce Reynolds (links) überreicht 1998 Horst Tappert den "Telestar". 33 Jahre zuvor hatte Tappert eben diesen Reynolds im legendären Dreiteiler "Die Gentlemen bitten zur Kasse" verkörpert. Beide lernten sich nach Reynolds Haftentlassung 1978 kennen. Reynolds quittierte mit gespielter Missbilligung, dass Tappert inzwischen als Kommissar Derrick die Seiten gewechselt hatte. Hier das LINK zum Bild.

 

Ronald Biggs, der sich der britischen Justiz über 30 Jahre lang entzog, bei einem Wiedersehen mit Bruce Reynolds Ende der 90er Jahre in Rio de Janeiro. 2001 kehrte Biggs nach einem Schlaganfall nach England zurück und liegt seither in einem Gefängnishospital. Er ist nun der einzige Posträuber, der noch "sitzt".

 

Die Leatherslade Farm, wo die Post-räuber sich nach der Tat für einige Tage versteckt hielten. Sie hatten die Farm wenige Tage zuvor durch einen Anwalt für 5.500 Pfund gekauft. Das Geld wurde nie gezahlt. Besonders komfortabel war die Farm nicht, es gab keine Elektrizität. Die Großfahndung der Polizei veranlasste die Bande jedoch zu einer überstürzten Abreise. Der Plan, das Anwesen abzubrennen, schlug fehl. Die Polizei fand die Tatfahrzeuge und trotz sorgfältiger Reinigungsaktionen einige Fingerabdrücke und andere Spuren, die zur Überführung einiger Täter führten. Besonders ein Monopoly-Spiel, auf dem die Gangster mit echtem Geld gespielt hatten, wurde berühmt.

 

Der Tatort heute: Die Bridego-Brücke, fotografiert im Jahre 2004 von Hans-Georg Stump. Bis hierhin ließen die Posträuber den Lokomotivführer Jack Mills weiterfahren, brachen dann den Geld-Waggon auf und luden 108 Geldsäcke in ihre Fahrzeuge um.  Die Strecke ist heute elektrifiziert, die hohen Büsche links der Brücke gab es 1963 noch nicht.

 

..und der "Tatort" für die Dreharbeiten des NDR von 1965: Eine Eisenbahnbrücke in der Nähe von Moringen (Landkreis Northeim in Südniedersachsen), genauer beim Vorwerk Holtensen, fotografiert von Andreas Böcker am 48. Jahrestag des Überfalls. Trotz der inzwischen zugewucherten Böschung (auch dies ein Pendant zum Original) ist die Ähnlichkeit zur Bridego Brücke erkennbar.